Hipp, hipp, hurra – endlich ist sie da! Die FUNCO-Grillhaube eröffnet allen Freunden des indirekten Grillens zahllose, leckere Möglichkeiten. Sie wollten diese Garmethode schon immer einmal ausprobieren, wissen aber nicht wie? Kein Problem, mit dem nachfolgenden Rezept gelingt Ihnen das perfekte Grillhähnchen garantiert. So… Genug geredet, bringen wir die Hähnchen unter die Haube.

Als erstes müssen Sie die Hähnchen für den Grill vorbereiten. Je nach Größe finden unter der Grillhaube 3 bis 4 Hühner Platz. Die küchenfertigen Hähnchen waschen und mit einem Hähnchengewürz Ihrer Wahl einreiben oder einer selbstgemachten Marinade aus Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chili und Olivenöl bestreichen. Wenn Sie möchten, können Sie die Hähnchen auch mit frischen Kräutern (Rosmarin, Salbei, Thymian), getrockneten Tomaten und Knoblauch füllen.

Wir haben unsere Hähnchen auf der Gourmet-Version mit Gaseinheit und inkludierter Teppanyaki-Platte zubereitet. Die Grillhaube passt aber auch auf alle anderen FUNCO-Modelle. Um ein perfektes Grillergebnis zu erzielen, sollten Sie vor dem Grillen das Gas aufdrehen und die Teppanyaki-Platte ca. 10 Minuten lang auf Temperatur bringen.

Tranchieren eines Grillhähnchen auf dem Schneidbrett mit Nirowanne

Die vorbereiteten Hühnchen werden anschließend in eine Grilltasse, die mit ca. ¼ Liter Wasser befüllt wird, gestellt. Idealerweise verwenden Sie dafür einen Hähnchenhalter. Der sich entwickelnde Wasserdampf verhindert ein Austrocknen des Huhns und macht es dadurch besonders saftig.

Stellen Sie die Grilltasse auf die Teppanyaki-Platte und schließen Sie die Grillhaube. Lassen Sie das Hähnchen bei 150 °C, die Temperatur können Sie auf dem integrierten Thermometer ablesen, ca. 2 Stunden garen. Zum Bestimmen des perfekten Garzeitpunktes kann ein Kernthermometer sehr hilfreich sein. Seitliche Luftschlitze sorgen während des Garvorganges für eine optimale Luftzirkulation. Schauen Sie hin und wieder nach dem Rechten, eventuell müssen Sie die Grilltasse ausgießen.

Lassen Sie die Hühnchen nach Ende der Garzeit noch kurz ruhen. Danach tranchieren (unser funktionales Schneidbrett mit Nirowanne eignet sich dafür hervorragend) und mit einem ofenfrischen Baguette sowie knackigen Salaten servieren. Wir wünschen guten Appetit!

Zum Shop